Die Big 5

Kommen und entdecken Sie die Big 5 im Reservat der Domäne der Grotten von Han

Wer sind die Big 5 der Domäne der Grotten von Han?

Alle Welt kennt die afrikanischen Big 5: Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel. Aber wussten Sie, dass auch Europa seine Big 5 hat?

Seit der Urgeschichte sind viele der Tierarten, die in unserer Gegend lebten, verschwunden. Seit über 40 Jahren bietet die Domäne der Grotten von Han eine Reise durch die Zeit an, um die Tiere zu entdecken, die in unserer Region leben oder einst lebten. In einem Park von über 250 Hektar durchstreifen die Tiere auf weiten Flächen die unberührte Natur. Unter ihnen die berühmten europäischen Big 5.

Das Wildreservat ist das einzige in Europa, in dem die fünf Vorzeigetiere unseres Kontinents bewundert werden können.

Noch seltener ist es heutzutage, diese Tiere in ihrer natürlichen Lebensumgebung antreffen zu können. Ihre Bestände sind vom Aussterben bedroht. Die Wissenschaft sucht nach Wegen, um ihr Überleben zu sichern.

Das Wisent

Finden Sie hier das größte Säugetier unseres Kontinents, den Wisent. Er ist Gegenstand mehrerer Wiederansiedlungsprogramme in Freiheit. Die Domäne ist im Rahmen des europäischen Wisentzuchtprogramms an mehreren von ihnen beteiligt. Daher werden mehrere Wisente den Naturpark verlassen, um in Rumänien angesiedelt zu werden.

Das Vielfrass

Machen Sie vor dem neugierigen Vielfraß Halt, einem Tier, über das viele Geschichten und Legenden kursieren. In Europa gibt es noch zirka 1.200 Vielfraße, die ausschließlich in Skandinavien vorkommen, davon ungefähr einhundert in Gefangenschaft. Die Domäne ist am Europäischen Zuchtprogramm auch für diese Tierart beteiligt.

Der Vielfraß ist der größte Vertreter der Gruppe der Marder, zu deren Familie auch Dachs und Steinmarder zählen. Als Jäger spielt er in den weiten Gebieten Skandinaviens, wo er lebt, auch als Aasfresser eine wesentliche Rolle. Dieses kräftige Tier ist in der Lage, auch weit größere Tiere als es selbst, wie zum Beispiel das Rentier, anzugreifen. Es setzt sich sogar gegen Bären zur Wehr, wenn es seine Beute verteidigt.

Das Braunbär

An der Wegbiegung bewundern Sie den Braunbär. Als in Westeuropa weiterhin bedrohte Tierart ist er Gegenstand mehrerer Schutzprogramme.

Das Wollf

Wenden Sie Ihren Blick dann den beeindruckenden Wölfen zu. Diese Tierart bevölkert langsam wieder Europa und kommt Belgien näher. Sie werden sehen, dass der Wolf nicht so "bösartig" ist, wie die Geschichten uns gerne erzählen. 

Das Luchs

Entdecken Sie schließlich den eleganten Edelmann des Waldes, den Luchs. Für ihn bestehen in Europa mehrere Schutzprogramme. Die Domäne beteiligt sich an der genetischen Überwachung der gefangenen Tiere im Rahmen dieser europäischen Programme.