Die Tiere

Der Auerochse

aurochs

Der Auerochse, der auch Wildrind oder kurz "Ur" genannt wird, ist der Vorfahre aller Rinderrassen.
Er war früher in Europa weit verbreitet und lebte auf Ebenen und in Waldlichtungen.

Im Jahre 1623 verschwand er aus Polen. Ein deutscher Tierkundler hat die Rasse durch Kreuzungen mit Rindern aus der Camargue, Korsika, Spanien und Großbritannien wiederhergestellt.

Dieses massige, resistente Rind hat ein dunkles Fell mit einem hellen Streifen auf dem Rücken.

Er trägt lange, leierförmig gebogene Hörner.

Dank seiner robusten Gesundheit kann er bis zu 20 Jahre alt werden. Ein ausgewachsenes Exemplar kann bis zu 900 Kilo schwer werden.

Der Auerochse ernährt sich von Gras, Knospen, frischen Blättern, Ästen sowie von der Rinde bestimmter Baumarten.

Es gibt keine feste Brunstzeit. Nach einer Tragezeit von 284 Tagen gebärt die Kuh ein Kalb, das sich schon nach kürzester Zeit seiner Herde anschließt.