Die Tiere

Der Damhirsch

Der Damhirsch

Diese aus Südspanien und Nordafrika stammende Hirschart lebt in waldreichen Gebieten in Rudeln, die von einem alten Weibchen angeführt werden.
Es gibt 3 Sorten: rotbraunes, schwarzes und geflecktes Damwild.

Die Hirsche tragen flaches, handförmiges Geweih. Alljährlich, wenn der Frühling naht, wird das Geweih abgestoßen und ist bis zum Sommer wieder nachgewachsen. Damwild ernährt sich hauptsächlich von Gräsern, Blättern, Früchten, Baumrinden, Knospen und jungen Trieben. Es zeichnet sich durch einen stark entwickelten Geruchssinn aus.

Der Hirsch wiegt ungefähr 70 Kilo. Er kann 12 bis 15 Jahre alt werden.

Die Brunft- und Paarungszeit ist im September und Oktober. Nach einer Tragezeit von 38 Wochen wirft die Damhirschkuh im Juli oder Juli ein Junges, Kitz genannt.

Die Jungen werden innerhalb der Herde aufgezogen.

Selbst wenn Damwild sehr anpassungsfähig ist, bleibt es dennoch ein halbwildes Tier, das niemals ganz gezähmt werden kann.

Der Damhirsch